HÖLDERLIN, F.: Die Trauerspiele des Sophokles. 2 Teile in 1 Band Frankfurt F. Wilmans 1804 2 Bl., 108, 103 S. 5 Bl. mit kleinen Ein- bzw. Ausrissen am Rand. Papierbedingt teils etwas gebräunt. Hinterer Vorsatz fehlt. Biographische Notizen von alter Hand im Vorderdeckel. 21/06 Pappband der Zeit. Ecken und Kanten etwas bestoßen. Rückenschild erneuert.

Artikelnummer: 26704
8900,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / kg:
  • Sehr schönes und sauberes Exemplar der Erstausgabe. Hölderlins Sophokles-Übersetzung der beiden Dramen "Oedipus der Tyrann" und "Antigonae" ist neben dem "Hyperion" das einzige von ihm selbst in den Druck gegebene Werk. Die Dramen mit den "poetologischen" Anmerkungen am Schluß, löste bei seinen Zeitgenossen großes Befremden und Unverständnis aus. "Hölderlin hatte sich jahrelang 'innig' in den griechischen Text versenkt ... folgte er zunächst dem Sinn und gab ihn frei wieder, so schloß er sich später wörtlich hinhörend eng an das Griechische an und dichtete, zum religiösen Grund der Tragödie vordringend, sie endlich 'in heiligem Ernst' als ein Werk des eigenen religiösen Dichterauftrags weiter. In dieser interpretierenden Übersetzung kam Hölderlin den Tragödien des Sophokles näher als die Philologen" (Weltliteratur S. 330). Erst viele Jahrzehnte später fanden sie die nötige Anerkennung. B. Brecht hat die "Antigonä" für die Bühne bearbeitet und Carl Orff diente die Übersetzung als Vorlage für seine gleichnamige Oper. - Seebass 12; HSW, 5, 457.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo