LENAU, Nicolaus (d.i. Niembsch Edler von Strehlenau) [1802-1850]: Eigenhändiges Gedicht "Autographensammler" mit Unterschrift. 4 Strophen mit je 4 Zeilen. Ohne Ort und Datum, [1844?]. Quer-Oktav. 1 Seite. Zwei Einrisse hinterlegt. Blindstempel mit Schiff und Schriftzug "Paris".

Artikelnummer: 18529
4900,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / kg:
  • Curiosum: "Autographensammler" auf der Pirsch Außergewöhnliches Gedicht "Autographensammler" mit 4 Strophen a 4 Zeilen in Reinschrift: "Autographensammler // Fährtenkundig, kennt der schlaue / Jäger aus der Spur im Schnee / Von dem Wolfe, Hirsch und Reh / Die verrätherische Klaue.// Ja, das Pedeskript des Wildes / Gibt ihm auf dem weißen Grund / Auch des Tieres Größe kund / Im Contour des Klauenbildes, // Aus dem Schnitt der Fährtenränder / Weiß der Weidmann scharf genau / Wer gewandelt durch die Au, / Spießer oder Sechzehnender. // Meinst du, Autographenheger ,/ Daß dein Blick in dieser Schrift / Spuren meines Geistes trifft, / Wie das Wild beschleicht der Jäger?// Nicolaus Lenau" 1832 wurde bei Cotta die erste Gesamtausgabe von Lenaus Gedichten veröffentlicht, die seinen Ruhm begründete. Die Gedichte erschienen mit Erweiterungen in vielen Auflagen in den nächsten Jahren und erreichten eine große Leserschaft. Anfang der 40-er Jahren des 19. Jahrhunderts befand sich Lenau auf dem Höhepunkt seines dichterischen Schaffens und war bekannt in ganz Deutschland. Offenbar von einem "Autographensammler" um ein Gedicht gebeten, verfasste er diese Zeilen. Das Gedicht entstand im Jahr 1842 oder spätestens im Herbst 1843 und wurde erstmals abgedruckt (mit geringen Abweichungen zu unserem Text) in der "Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur, Theater und Mode", Nr. 256, 26.12.1843, S. 2043. Es existieren mehrere parallele Fassungen, die alle minimal voneinander abweichen. - Gedruckt, ebenfalls mit geringen Abweichungen in: Lenau. Werke und Briefe. Histor. Krit. Ausgabe, S. 252 (Kommentar S. 689f.).
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo