In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

SCHINDLER, A.: Biographie von Ludwig van Beethoven. Münster, Aschendorff 1840. Porträt, 4 Bl., 296 S., 3 Bl. Faksimiles. Leicht gebräunt und stellenweise stockfleckig. Halblederband der Zeit. Ecken und Kanten stärker berieben und bestoßen.

Artikelnummer: 25808
450,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Originalausgabe dieses für alle folgenden Beethoven-Biographien grundlegenden Werkes vom "Geheimsekretär ohne Gehalt" mit dem Porträt-Stahlstich Beethovens nach F. Schimon von E. Eichens. "Schindlers Biographie . . . ist ebenso unentbehrlich wie irritierend: unentbehrlich als Quelle für sonst nicht überlieferte Vorgänge und Äußerungen; irritierend durch eine Unzuverlässigkeit, deren Grund weniger in Gedächtnisschwäche als in der Eitelkeit des "Ami de Beethoven" zu suchen ist" (Dahlhaus, Beethoven. 1987. S. 313). - Frimmel, B.-Hb. II, S. 106 . - Im Anhang berichtet Schindler, wie Beethoven seine Werke vorgetragen haben wollte. Schindler hatte 1823-24 sämtliche Symphonien Beethoven unter dessen Anleitung aufgeführt. Die Bekanntschaft des Dirigenten und Musikschriftstellers, Schindler, mit Beethoven reicht bis 1814 zurück. Er blieb Beethovens Gesellschafter bis in die letzten 12 Lebensjahre. - Das Brustbild Beethovens mit Namenszug nach dem berühmten Gemälde des Malers und Musikers Schimon (1797 - 1852). Es entstand vermutlich gegen Ende 1818, und zwar auf Veranlassung Schindlers, in dessen Besitz es gelangte und der für seine Biographie den ersten Stich von Eichens anfertigen ließ, dem zahlreiche weitere Künstler folgten. Das fertige Bild fand Beethovens Beifall. "Zu loben und hervorzuheben ist es doch gewiss. Es ist wohl das am meisten brauchbare unter den gemalten Beethovenbildnissen." (Frimmel, Beethovens äussere Erscheinung, S. 87).
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo