Antiquarische Highlights: Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

Objekt des Monats September 2019

  

Zum 360. Geburtstag von Henry Purcell
(geboren am 10. September 1659 in Westminster, London, gestorben am 21. November 1695 ebenda)

Henry Purcell galt als einer der bedeutendsten englischen Komponisten des 17. Jahrhunderts und als er 1695 im Alter von nur 36 Jahren verstarb, hinterließ er ein umfangreiches Werk. Er diente als Komponist und Organist unter den drei Königen Charles II., James II. und William III, für die er zahlreiche Oden und Anthems für Soli, Chor, Orchester und Orgel sowie andere Gelegenheitswerke komponierte. Daneben entstanden eine große Anzahl von Liedern, Kanons, Fantaisies für Streicher, zwölf Triosonaten und zehn Sonate a Quatro im italienischen Stil, die jedoch erst nach seinem Tode veröffentlicht wurden. Ab seinem 30. Lebensjahr wandte er sich der Bühnenmusik zu, komponierte die Oper „Dido und Aeneas“ und mehrere Ballettopern, davon alleine drei in seinem Todesjahr. Seine Schauspielmusik zu „The Fairy Queen“, eine Bearbeitung von Shakespeares „Sommernachtstraum“, wird auch heute noch aufgeführt. Aufgrund seines großartigen Oeuvres wurde ihm der Titel „Orpheus Britannicus“, also „Britischer Orpheus“ verliehen, angelehnt an Orpheus, den Dichter und Sänger aus dem alten Griechenland.


Henry Purcell: Orpheus Britannicus

 

PURCELL, H.: Orpheus Britannicus. A Collection of all The Choicest Songs. For One, Two, and Three Voices ... Together, With such Symphonies for Violins or Flutes, As were by Him design'd for any of them: And A Through-Bass to each Song. Figur'd for the Organ, Harpsichord, or Theorbo-Lute. The Third Edition with Large Additions; and placed in their several Keys according to the Order of the Gamut. 2 Bände in 1. London, W. Pearson for S. H. 1721. Folio. Titel, 1 Bl. Widmung, VI S., 286 S.; Titel, 1 Bl., II, 204 S. Titel jeweils in Rot und Schwarz. Goldschnitt, Ex Libris und handschriftlicher Besitzvermerk auf dem Vorsatzpapier sowie auf dem Titel. Marmorierte Vorsätze mit Goldfileten. Kleiner Riss weißen Rand von Titel Bd. 1 unauffällig repariert. Wenige, unauffällige Marginalien von alter Hand. Lederband des 18. Jahrhunderts, Gelenke restauriert. Rücken mit Goldprägung..

- verkauft -

Gutes Exemplar der seltenen und umfangreichsten Ausgabe. Diese Sammlung enthält die schönsten weltlichen Gesänge von Purcell, komponiert für ein bis drei Stimmen, die erstmals 1698 erschienen sind. Zu der posthum erschienenen Ausgabe steuerten Freunde und die Witwe Purcells zahlreiche Kompositionen bei, die hier erstmals im Druck vorliegen. - Ohne das Porträt. - Exlibris von Peter Calvocoressi. - RISM VIII, P 5980; BUC 859.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo