In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

[GRIMMELSHAUSEN, H. J. Chr. v.]: Deß Aus dem Grabe der Vergessenheit wieder erstandenen Simplicissimi, Mit kostbaren / zu dieser Zeit hochwerthen und dero Liebhaber fest an sich ziehenden Waaren an- und ausgefüllter Staats= Kram / statt deß auf seinen jüngsthin hervorgegebenen Lebens=Wandel / nunmehr ordentlich folgenden Dritten und letzten Theils ... . Nürnberg F.J. Felßecker 168(3)- 4. Oktav. 6 Bl., 937 S. (Paginierung ungenau), 16 Kupfertafeln, 18 Holzschnitte im Text sowie zahlreiche schematische Darstellungen z.B. von Münzen und Spielkarten. Alter Name auf Titelblatt. Rotschnitt. Halblederband im Stil der Zeit mit zeitgenössischem Überzugspapier. Rückenvergoldung.

Artikelnummer: 23196
4900,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
  • Schönes Exemplar der seltenen Erstausgabe des dritten Bandes der ersten posthum erschienenen Gesamtausgabe. Der Band enthält 14 "Bücher" mit den meisten der späten Grimmelhausenschen Werken die teilweise vorher nur einmal erschienen waren. Im Index werden in amüsanter Versform u. a. folgende Werke aufgeführt: der große Liebesroman "Dietwald und Amelinde", "Satirische Pilgrim", "Beernhäuter", "Vom Fliegenden Wandersmann nach dem Mond", "Galgenmännlin", "Verkehrte Welt", "Proximus", "Gauckeltasche", "Bart-Krieg", "Vom Kartenspiel" sowie 3 Titel von Balthasar Venator d. J.: "Fliegender Wandersmann", "Von Dir und Mir" und "Reise von der obern Welt". Der Beitrag im 12. Buch "Vom Catholisch werden" stammt von Johannes Scheffler (Dünnhaupt V, 51.2) und wurde irrtümlich Grimmelshausen zugeschrieben. - Die hübschen Kupfertafeln stammen von J.A. Böhner und Joh. Meyer. Erwähnenswert sind die beiden Kupfertafeln für den Beitrag "der fliegende Wandersmann" der mit einem phantastischen Fluggerät von einer Schar von Vögeln getragen und durch ein großes Segel gesteuert zum Mond fliegt. Das 2. Kupfer zeigt die Ankunft auf dem Mond mit dem verlassenen Fluggerät. Ohne das doppelseitige Frontispiz (Satyr zieht einen Vorhang zurück, hinter dem ein Tisch mit den Grimmelhausenschen Schriften darauf zu sehen ist) das vermutlich nur einem Teil der Ausgabe beigegeben wurde. - Dünnhaupt III, 1.III.1; Breslauer 1417; Faber du Faur I, 1774 (vol. III); Haus der Bücher Kat. 706; Nr. 35.1. - Siehe Abbildung.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo