In unserem Online-Katalog finden Sie Erstausgaben, Autographen, Noten, Handschriften uvm.

MENDELSSOHN BARTHOLDY, Felix [1809-1847]: Eigenhändiger Brief mit Datum und Unterschrift. Leipzig, 17. April 1844. Großoktav. 3 Seiten. Leichte Randläsuren.

Artikelnummer: 27368
9500,00 €
Steuerbetrag
Standardisierter Preis / kg:
  • Schöner, persönlicher Brief an seinen Jugendfreund Julius Schubring, Theologe in Dessau, dem Librettisten seines Oratoriums "Paulus". - Mendelssohn hatte zusammen mit seiner Familie Berlin verlassen und befand sich auf seiner Reise nach London mit kurzen Stationen in Leipzig und Frankfurt/M. "... Da wollte ich nun ... in diesen Tagen das Concert in Dessau geben, wie Du dir ausgedacht hattest, da hatte ich schon mit [Ferdinand] David besprochen, daß er mitreisen u. auch spielen sollte, und da wird meine Frau mir krank, muß sich hier im Gasthofe zu Bett legen, und nun ist auch der Plan wieder zu nicht geworden. Sei mir nicht böse darum; es kann keiner mehr Vergnügen dabei verlieren als ich, denn die Idee mit einem Armen-Concert hatte mir so sehr eingeleuchtet ... glaube mir, daß dein Armen-Concert-Plan ausgeführt werden soll, sobald ich wiederkomme ... ". Dann berichtet er von der langsamen Genesung seiner Frau und geht auf die Schilderung Schubrings anläßlich einer Aufführung "meiner" Symphonie in Dessau ein. " Ich habe wieder eine neue vor, die aber noch zuweilen wieder in den Hintergrund tritt, weil ich immer denke, sie müsse ganz absonderlich schön werden, und weil ich ganz besondere Raupen dabei im Kopf habe und zum Vorschein bringen möchte ... Ein Paar Stücke lege ich dir hier bei, auf die ich etwas halte ... namentlich den 8stimmigen Psalm mag ich gern, aber auch wohl den aus g-moll der der erste war, den ich componirt habe. Hast Du denn den Lobgesang? Und das kleine Verleih uns Frieden? Mir ist als hätte ich Dir den einmal gegeben. Und die 4händig arrangirten 3 Violinquartetten?... ". - Gedruckt im Briefwechsel Mendelssohn/Schubring S. 193. - Siehe Abbildung.
Logo VDA Unser Antiquariat ist Mitglied im traditionsreichen Verband der deutschen Antiquare (VDA) und der International League of Antiquarian Booksellers (ILAB). ILAB Logo